Altrandrat Dr. Sommerschuh verstorben

4. Mai 2022

Presseinformation des Landratsamtes Fürth vom 03.05.2022

Der Landkreis Fürth nimmt Abschied von Altlandrat Dr. Dietrich Sommerschuh, der am 2. Mai 2022 im Alter von 87 Jahren verstorben ist.
Dr. Dietrich Sommerschuh hat über viele Jahre sein Wirken in den Dienst der Menschen und der Kommunalpolitik des Landkreises gestellt.
In Dr. Sommerschuhs Amtszeit – von der Gebietsreform 1972 bis April 1990 – fiel die Errichtung der drei Landkreis-Gymnasien in Stein, Langenzenn und Oberasbach.

Auch der Ausbau der Rothenburger Straße mit der Neukonstruktion der Fernabrücke über die Rednitz (bei Altenberg) und der Bau der Verbindungsstraße West von Fürth-Dambach nach Altenberg fand während seines Wirkens statt. Auf sein Drängen in der damaligen Bundeshauptstadt Bonn entstand die Neuordnung der Bundesstraße 8 mit der Ortsumgehung von Langenzenn.

In München setzte er sich gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Hans Tauber für den Wiederaufbau der Cadolzburg ein. Seine besondere Förderung galt der Pflege des Volkstums, des Brauchtums und des Heimatgedankens. Für seine Verdienste um den Landkreis Fürth wurde Dr. Sommerschuh im September 1993 mit dem Ehrenring des Landkreises Fürth ausgezeichnet. Bereits 1984 erhielt er das Bundesverdienstkreuz.

„Der Landkreis Fürth hat Herrn Altlandrat Dr. Sommerschuh sehr viel zu verdanken und verliert mit ihm einen herausragenden Politiker. Auch heuer – 50 Jahre nach der Gebietsreform und 32 Jahre nach dem Ende seiner Amtszeit – sind seine Spuren im Landkreis Fürth noch überall sichtbar“ so Landrat Matthias Dießl. „Gerne erinnere ich mich an die Begegnungen mit ihm bei Veranstaltungen des Landkreises oder seiner Heimatgemeinde Großhabersdorf. Unser großes Mitgefühl zu seinem Tod gilt seiner Frau und seiner Familie.“ Der Landrat hat an den beiden Dienststellen des Landratsamtes in Zirndorf und Fürth bis zur Beisetzung Trauerbeflaggung angeordnet.

Last modified: 4. Mai 2022

Comments are closed.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner