Verwaltungsgemeinschaft Obermichelbach-Tuchenbach - Allgemeine Erläuterungen zur Anmeldung der Eheschließung
Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Obermichelbach-Tuchenbach  |  E-Mail: info@vg-obermichelbach-tuchenbach.de  |  Online: http://www.vg-obermichelbach-tuchenbach.de

Allgemeine Erläuterungen zur Anmeldung der Eheschließung

Wie für vieles im Leben, so sind leider auch für den Start ins Eheglück gewisse Formalitäten erforderlich. Der Eheschließung geht deren förmliche Anmeldung (entspricht dem früheren Aufgebotsverfahren) voraus. Bei der Anmeldung der Eheschließung wird insbesondere geprüft, ob evtl. gesetzliche Ehehindernisse bestehen, die dem Heiratswunsch entgegenstehen.

 

Welche Urkunden und Unterlagen für die Anmeldung der Eheschließung benötigt werden, hängt vom Einzelfall ab. So muss z.B. die Auflösung von Vorehen nachgewiesen werden. Besitzt einer der Verlobten eine ausländische Staatsangehörigkeit, sind zumeist zusätzliche Dokumente (z.B. ein Ehefähigkeitszeugnis) aus dem Heimatstaat notwendig bzw. muss das für den Standesamtsbezirk zuständige Oberlandesgericht in Nürnberg hiervon Befreiung erteilen.

 

Welche Unterlagen werden benötigt? - Namensführung in der Ehe - Eheschließung mit Auslandberührung

Wir dürfen hierzu auf die folgenden Links verweisen:

Standesamt Nürnberg oder Standesamt Würzburg

Dort finden Sie auch weitere Informationen (z.B. zur Namensführung) und Sie können sich auch über weitere Links auf den Seiten anderer Standesämter umsehen.

 

Wir bitten Sie zu beachten, dass stets neu ausgestellte Urkunden (nicht älter als 6 Monate) erforderlich sind.

 

Auch müssen wir darauf hinweisen, dass in Einzelfällen weitere Unterlagen gebraucht werden (z.B. wenn ein/e Verlobte/r das Sorgerecht für minderjährige Kinder hat). Erkundigen Sie sich deshalb ggf. bitte rechtzeitig auch noch bei uns, welche Heiratspapiere Sie zur Anmeldung der Eheschließung mitbringen müssen!

 

Sobald Sie alle erforderlichen Urkunden und Dokumente besorgt haben, können Sie die Eheschließung anmelden. Hierzu sollten bitte beide Verlobte während der Dienststunden mit allen Unterlagen beim Standesamt vorsprechen.

 

Im Regelfall ist es ausreichend, wenn Sie ca. 3 - 4 Wochen vor dem geplanten Hochzeitstermin bei uns die Anmeldeformalitäten erledigen. Im Rahmen des Verfahrens werden Ihre Unterlagen geprüft, evtl. erforderliche Anträge und Erklärungen (z.B. auch zur gewünschten Namensführung in der Ehe) aufgenommen. Hierfür sollten Sie etwas Zeit mitbringen.

 

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass eine feste Terminzusage für die Trauung erst dann erfolgen kann, wenn die Anmeldung der Eheschließung aufgenommen ist und alle erforderlichen Unterlagen (z.B. auch Befreiung vom Ehefähigkeitszeugnis) vorliegen.

 

Möchten Gemeindebürger an einem Samstag vom Bürgermeister getraut werden, ist vorab persönlich mit ihm zu klären, ob der gewünschte Termin möglich ist. Ansonsten sind Trauungen nur während der Dienststunden möglich. Für Trauungen außerhalb der offiziellen Dienststunden ist eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 100 € zu entrichten.

 

Es steht Ihnen frei zu entscheiden, ob bei der Trauung kein oder bis zu zwei Trauzeugen anwesend sein sollen. Dies ist jedoch nicht mehr zwingend erforderlich. Falls ja, wäre es zweckmäßig, bei der Anmeldung der Eheschließung gleich die entsprechenden Angaben mitzubringen. Sie können diese auch bis 1 Woche vor dem Trautermin nachreichen. Ein Formular steht im RTF-Format zum Ausfüllen am Bildschirm und Ausdruck zur Verfügung.

Bestellung von Urkunden über das Internet (nur für Standesamt Obermichelbach-Tuchenbach)

 

Weiter zur Trauung

drucken nach oben